Leitbild des Unabhängigen-Refugee-Rechtshilfe-Fond (URRF)

Leitbild des Unabhängigen-Refugee-Rechtshilfe-Fond (URRF)
Allgemeines

Wir sind eine kleine Gruppe von unabhängigen Unterstützer_innen. Unser Ziel ist es Kontakt- und Hilfsmöglichkeiten für insbesondere die von Abschiebung bedrohten, in einer aufenthaltsrechtlich problematischen Situation befindlichen Refugees anzubieten. Dabei bieten wir vorerst hauptsächlich finanzielle Unterstützung und verweisen in Beratungs- und Begleitungsbedarf an unsere Netzwerkpartner_innen. Gegründet wurde die Initiative im April 2015.
Grundsätze

Wir verstehen uns als antifaschistische Organisation, die sich dem Grundgedanken der sozialen Gerechtigkeit, der Gleichberechtigung aller Menschen verpflichtet. Der allgemein bekannte Grundsatz ‚Jeder Mensch hat das Recht auf ein würdevolles Leben und die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit‘ vergisst durch teils menschenunwürdige Gesetzgebung die Geflüchteten. Wir betrachten die Refugees als mündig, eigenverantwortlich im möglichen Rahmen und autonome Personen. Langfristig sollen sie in der Kooperation mit der Gruppe die Rolle der_s alleinigen Hilfeempfangenden durchbrechen und zum aktiv teilhabenden Menschen der Initiative werden. Wir wollen keine ‚white saviourship‘, sondern mit den Refugees auf basisdemokratischer Ebene, hierarchiefrei zusammenarbeiten und Entscheidungen treffen. Diese Zielsetzung ist nicht verpflichtend zu verstehen und häufig sind Geflüchtete stark in u.a. bürokratischen und juristische Prozessen eingebunden, so dass es auch zur einseitigen Unterstützung durch uns kommt.
Als Selbstverständnis sehen wir die Ablehnung jeglicher rassistischer, sexistischer, homofeindlich und anderweitig menschenfeindlicher Einstellungen. Wir arbeiten vollkommen unabhängig und institutionell nicht gebunden.
Zielgruppe

Wir bieten finanzielle Unterstützung und streben langfristig auch Beratung und Begleitungsangebote für Flüchtlinge an, die sich aufgrund asylverfahrensrechtlicher Gegebenheiten in schwierigen Lebenssituationen befinden, welche die Betroffenen selbst ohne konkrete Hilfe nicht oder schwer bewältigen können.
Arbeitsweise
Mitgestaltung und Partizipation sind grundlegende Selbstverständnisse unserer Arbeit. Durch die Einbeziehung der Refugees, wenn möglich, in organisatorische und entscheidungsträchtige Tätigkeiten der Initiative, wollen wir perspektivisch nebst Hilfe zur Selbsthilfe auch den Raum zur direkt-aktiven Teilhabe und somit Beschäftigung und tagesgestaltende Maßnahmen bieten. Unsere Arbeit ist anliegen-, ressourcen- und lösungsorientiert und soll stets unabhängig, transparent und für Jede_n nachvollziehbar sein. Den zu Unterstützenden wird auch durch vernetzte Vereine mit Akzeptanz, Empathie und Wertschätzung begegnet, wodurch bei beratenden, begleitenden und vermittelnden Funktionen der Mitwirkenden der Initiative der Mensch als Ganzes, als mündige Einheit gesehen wird.
Neben der finanziellen Unterstützung der Refugees während verwaltungsgerichtlicher Verfahren bzgl. des Asylverfahrens, nehmen wir wenn möglich auch eine begleitende und beratende Funktion ein, bzw. verweisen weiter an Netzwerkpartner_innen. Dabei agieren wir unabhängig von staatlichen Einrichtungen, sowie auch NGOs, die in diesen Fällen, nicht mehr greifen.
Qualität

Die Initiative „Unabhängiger Refugee-Rechtshilfe-Fond“ lebt durch Wandel, Erneuerungen und Gestaltungswillen und versteht sich als lernende Organisation. Wir zeigen uns offen für neue Ideen und kritische Anregungen. Die Initiative versteht sich als hierarchiefrei, wodurch wir eine enge Zusammenarbeit und schnelle, flexible Entscheidungsfindungen garantieren wollen. Dies wird vor allem durch Vernetzung, Teilnahme an z.T. öffentlichen, politischen Plena verschiedener Initiativen und Kooperationen gewährleistet. In dieser Zusammenarbeit wollen wir für stetige Qualitätsverbesserungen Sorge tragen.
Vernetzung und Kooperation

Zur Umsetzung unserer Ziele kooperieren wir mit anderen Refugee-Organisationen, Stiftungen und wichtigen Netzwerkpartner_innen wie menschen.würdig eV mit dem Infobus und hier.geblieben eV, peperoncini eV und dem Queer Refugee Network der RosaLinde eV, Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete, dem Flüchtlingsrat und Privatpersonen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s